Für ein smarteres Grid - depsys und Fichtner IT Consulting vereinbaren Zusammenarbeit

Depsys und Fichtner IT Consulting haben Ende August 2021 eine Zusammenarbeit im Bereich Smart Grid vereinbart. Die Unternehmen haben beschlossen, ihre Technologie- und Marktkenntnisse zusammenzuführen, um Netzbetreibern noch attraktivere Smart-Grid-Lösungen anzubieten. Kunden profitieren hierbei sowohl von der exakt messenden Hardware und der bewährten Messwertaufbereitung durch die Smart-Grid-Lösung GridEye von depsys als auch von den FIT-Beratungsleistungen sowie dem Fichtner Digital Grid (FDG) Software-Lösungsportfolio.

Hier erfahren Sie mehr!

Online-Event Argos.Forum: "Zeit für neue Ideen - Vom Workforce Management zum Plattform Ökosystem" vom 21.-22. September 2021

Unser Kooperationspartner die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH veranstaltet das diesjährige Argos.Forum unter dem Titel: "Zeit für neue Ideen - Vom Workforce Management zum Plattform Ökosystem". Wir, die Fichtner IT Consulting GmbH, werden am 21. September 2021 auf dem Argos.Forum einen spannenden Vortrag zum Thema: "Überall auf Geodaten zugreifen - Standardisiertes GIS Plug-in für das Plattform Ökosystem" halten.

Dort stellen wir das Fichtner Digital Grid Lösungsportfolio auf Basis unseres BGI Frameworks auf der Bittner+Krull Plattform vor.
Mehr Informationen sowie den Link zur Anmeldung entnehmen Sie bitte hier!

Creditreform und Fichtner mit Digitalisierungsplattform für die Energiebranche

Digitalisierungstechnologie trifft Daten­expertise - so kann man die Partner­schaft von Fichtner und Creditreform bezeichnen. Das Technologieunternehmen Fichtner liefert ein E-Portal mit dem Creditreform seinen Kunden Wirtschafts­informationen und Daten­services bereitstellt - tagesaktuell und automatisiert. Für bessere Entscheidung und bessere Beziehung. Mit dabei: zahlreiche Service-Apps, um den digitalen Kundendialog erfolgreich zu gestalten.

Mehr dazu

Energy Event: Redispatch 2.0 - Fichtner IT Consulting & Virtimo am 12. Mai 2021 von 9:30 - 11:30 Uhr

Nachdem Präsenztreffen nach wie vor nicht möglich sind, möchten wir Sie im Rahmen eines virtuellen Events gemeinsam mit unseren Partnern Virtimo AG und Topcom Kommunikationssysteme GmbH zum spannenden Thema Redispatch 2.0 einladen. Das Webinar beleuchtet die mit Redispatch 2.0 neu hinzukommenden Prozesse, die Rahmenbedingungen zur Umsetzung dieser Prozesse und die damit erforderlichen Veränderungen in der Systemlandschaft der Verteilnetzbetreiber.

Mehr dazu

LinkedIn Produktseite für unser Lösungsportfolio für (Verteil-)Netzbetreiber Fichtner Digital Grid

Die modernen Herausforderungen in der Netzbewirtschaftung, wie z. B. der Ausbau erneuerbarer Energien, die Anforderungen einer wachsenden Elektromobilität, die (Über-) Alterung von Betriebsmitteln sowie Effizienzanforderungen seitens der Regulierung sind nur auf Grundlage einer aktuellen, zuverlässigen Informationsbasis zu bewältigen. Mit Fichtner Digital Grid kann diesen Herausforderungen der technisch-ökonomischen Netzbewirtschaftung auf Basis einer informationszentrierten, modernen Konsolidierungsplattform flexibel, transparent, anlagenorientiert und digital begegnet werden. Wir freuen uns über die frisch veröffentlichte LinkedIn Produktseite für unser Lösungsportfolio für (Verteil-)Netzbetreiber Fichtner Digital Grid mit vielen Infos und Referenzkunden.

Mehr dazu

Mitarbeiter für Redispatch 2.0 sind oftmals nicht vorhanden

Herausforderung Redispatch 2.0: Je nach Organisation und Größe des Verteilnetzbetreibers werden die Ressourcen stark gebunden. Warum das in vielen Fällen aber nur die Spitze des Eisberges ist, erklärt Hermann Egger von Fichtner.

Zum Artikel

Gemeinsames SNAP Projekt bei MITNETZ STROM und FIT

Was derzeit im Schnitt noch fünf bis zehn Wochen dauert, funktioniert bei der Lösung von Mitnetz Strom in Echtzeit: Wollen Betreiber eine Erzeugungsanlage anschließen, erfahren sie, wo ihr potenzieller Netzanschlusspunkt zum Wunschstandort ist. Die Fichtner IT Consulting hat in der Zusammenarbeit mit der Mitnetz Strom sowie seinen Kunden und "DIgSILENT" ein Webportal entwickelt: die schnelle Netzanschluss-Prüfung (SNAP). Diese soll den Betreibern dezentraler Erzeugungsanlagen den Zugang zum Netz erleichtern.

Zum Artikel

MITNETZ STROM bietet automatisierte Netzanschluss-Prüfung in Echtzeit

Der enviaM-Netzbetreiber hat eine automatisierte Netzanschluss-Prüfung in Echtzeit eingeführt. Sie vereinfacht Stromerzeugern aus erneuerbaren Energien den Zugang zum Stromnetz. Diesen ist es möglich, online abzufragen, wo sie die gewünschte Leistung anschließen können. Sie erhalten sofort eine Rückmeldung. Zusätzlich ist ein Gesamtüberblick über freie Kapazitäten für Netzanschlüsse im Netzgebiet verfügbar. Hier hat das Unternehmen aktuell bundesweit ein Alleinstellungsmerkmal. Die Beratungs- und Entwicklungsleistungen zur Realisierung wurden von Fichtner IT Consulting durchgeführt und zeigen ein weiteres Mal, wie unser Fichtner Digital Grid Lösungsportfolio Unternehmen erfolgreich bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen im Netzbetrieb unterstützt.

Zur Pressemitteilung

Ändern digitale Zwillinge die Art, wie wir Asset-Entscheidungen treffen?

Gutes Asset Management erfordert Entscheidungen, die alle vorhandenen Informationen über Abteilungs- und Fachgrenzen hinweg berücksichtigen. Durch die Nutzung eines Digitalen Netzabbilds ändert sich die Sichtweise auf Informationen grundlegend: Anstelle einer werkzeugspezifischen tritt eine Asset-spezifische Sichtweise. Mehr über optimale Entscheidungen, die üblichen Einschränkungen und den Nutzen der Einführung eines Digitalen Netzabbilds erfahren Sie in dem Artikel.

Zum Artikel

Fichtner Digital Grid in der Septemberausgabe der netzpraxis

Über unser innovatives Lösungspaket Fichtner Digital Grid für Verteilnetzbetreiber berichtet die Septemberausgabe der netzpraxis. Fichtner Digital Grid ermöglicht bereichsübergreifende Prozessunterstützung sowie die Bereitstellung von Expertenmodule. So können die modernen Herausforderungen in der Netzbewirtschaftung erfolgreich, transparent und digital gemeistert werden. Das Basismodul BGI Grid Analytics dient dabei der Zusammenführung von technischen Informationen, Betriebs- und Verbrauchsinformationen sowie betriebswirtschaftliche Daten aus unterschiedlichen Quellen, wie GIS, ERP, Dokumentenmanagementsystem, Abrechnungen, Leitsystem oder Schadensmeldungen.

Mehr dazu

Praxistag Wasserversorgungsnetze am 07.11.19 in Gelsenkirchen

Ändern Digitale Zwillinge die Art, wie wir Asset-Entscheidungen treffen? Digitale Zwillinge, wie sie von Fichtner Digital Grid für die Versorgungswirtschaft zur Verfügung gestellt werden, versprechen alte Silos aufzubrechen. Unser Asset Management Experte Mike Beck wird zum Thema eine Keynote Präsentation beitragen. Auf der eintägigen Vortragsveranstaltung werden darüber hinaus weitere Fachvorträge rund um das Thema Trinkwassernetze gehalten. Teilnehmer können sich über kommende Trends und aktuelle Entwicklungen sowie Praxiserfahrungen bei der Anwendung rund um Wasserversorgungsnetze informieren. Anmeldung und Programm finden Sie hier.

Unterstützung der Stadtwerke Wolfenbüttel mit Fichtner Digital Grid

Als traditioneller Dienstleister im Bereich der Energie- und Wasserversorgung und Kommunikation in Wolfenbüttel agieren wir in den Themenbereichen Digitalisierung, Energiewende und Liberalisierung in einem dynamischen Marktumfeld und gewährleisten dabei die sichere Versorgung von über 56.000 Einwohnern. Die modernen Herausforderungen in der Netzbewirtschaftung z. B. der Ausbau erneuerbarer Energien, die Anforderungen einer wachsenden Elektromobilität, die Alterung von Betriebsmitteln sowie Effizienzanforderungen seitens der Regulierung sind dabei nur auf Grundlage einer aktuellen, zuverlässigen Informationsbasis zu bewältigen.
Fichtner IT Consulting unterstützt uns hierzu insbesondere mit dem Lösungsportfolio Fichtner Digital Grid im Bereich häufig wiederkehrender Berechnungen zur Anschlussprüfung und Zielnetzplanung mit einer einfachen, gut bedienbaren Oberfläche mittels des Expertentools BGI Calculate. Für Auskunft und Analyse steht mit dem Basismodul BGI Grid Analytics eine integrierte Betriebsmittelsicht in geographischer oder schematisierter Darstellung bereit. Die Sicht auf die Anlagen ermöglicht je nach Konfiguration Zugriff auf unterschiedliche Sparten, technische Eigenschaften, aktuelle Betriebszustände, relevante Bewegungsdaten sowie kaufmännischen Informationen.

Seminar "Neue Wege im Asset Management in der Versorgungswirtschaft" am 22.11.19 in München

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm in dem unsere hochkarätigen Referenten Ihnen einen Überblick über die Anwendung der DIN ISO 55000 geben. Die Einführung und Optimierung eines AM-Managementsystems stellt sicher, dass Unternehmen über den Lebenszyklus ihrer Anlagen hinweg den bestmöglichen Wert für das Unternehmen generieren und gleichzeitig die Risiken kontrollieren. Die Erfahrungsberichte aus den Ver- und Entsorgungsunternehmen zeigen Möglichkeiten und Stolperfallen der Umsetzung und inspirieren zur Diskussion. Der Vorabend ermöglicht es Ihnen, Teilnehmer und Referenten kennenzulernen und bereits in die fachliche Diskussion einzutauchen. Hierzu haben wir ein interessantes Programm organisiert. Weitere Informationen zum Vorabend und Veranstaltungstag finden Sie hier. Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung.

Fichtner Digital Grid im Magazin 50,2

Wer tragfähige Entscheidungen treffen will, braucht gute Informationsgrundlagen. Diese schlichte Wahrheit gewinnt aktuell im Verteilnetzbetrieb an Brisanz. Das Magazin 50,2 hat zum Verteilnetz der Zukunft einen interessanten Artikel unserer neuen Lösung "Fichtner Digital Grid" veröffentlicht. Digital Grid bietet sowohl allgemeine Auskunfts- und Analysefunktionen für alle Anwender als auch Expertentools für Fachaufgaben wie das Regulierungsmanagement, die Zielnetzplanung, das operative Asset Management oder die Investitionsplanung.

Mehr dazu

From Expert Tools to the Digital Grid

Digitale Zwillinge versprechen alte Silos aufzubrechen und unterstützen damit ein Kernanliegen der DIN ISO 55.000. Informationen aus den verschiedenen Quellsystemen müssen nicht mühsam in verschiedenen Expertensystemen zusammengesucht werden, sondern stehen, bezogen auf das Betriebsmittel, jederzeit dem gesamtem Unternehmen zur Verfügung. Auf der internationalen Konferenz des Institute of Asset Management zeigt Herr Beck, wie die Integration von OPTNET in Fichtner Digital Grid gutes Asset-Management unterstützen kann.

Mehr dazu